Sportverein Sorgensen, Hauptstraße 16, 31303 Burgdorf / Sorgensen
Telefon: 05136/84772, Mail: info[at]sv-sorgensen.de
 

  
 Aktuelles beim SV Sorgensen


Herzlichen Glückwunsch zum 80. Geburtstag!

Unser langjähriger Vereinskamerad Udo Mietzner feierte gestern, am 30.November 2020 seinen 80. Geburtstag.
Der SV Sorgensen sendet hierzu die allerherzlichsten Glückwünsche zu diesem Ehrentag.
Lieber Udo, wir bedanken uns auf diesem Wege für Deine Vereinstreue und freuen uns, Dich noch viele Jahre 
auf dem Sportplatz begrüßen zu dürfen. Bleib gesund und munter! Dein SV Sorgensen.


Ü50 und Ü40 mit neuen Trikots ausgestattet

Seit kurzem steht unserer Ü50 und Ü40 ein kompletter Satz neuer Trikots zur Verfügung. Hierzu richten wir unseren herzlichsten Dank an die Firmen Malermeister Öhring & Borgfeld GbR und Schülke Elektrotechnik.



1. FC Burgdorf, TSV Burgdorf und SV Sorgensen bündeln ihre Kräfte für Nachwuchskicker- Die JSG Aue Kicker geht künftig für Burgdorf
auf 
Tore- und Punktejagd

 Für Burgdorf, umgangssprachlich hin und wieder auch als "Auestadt" bezeichnet, gehen junge Fußballer künftig als "Jugendspielgemeinschaft (JSG) Aue Kicker" auf Tore- und Punktejagd. Weil weder die TSV Burgdorf, der SV Sorgensen und der 1. FC Burgdorf die Altersklassen im Kinder- und Jugendbereich in der vergangenen Zeit kaum besetzen konnten, einigten sich die Vorstände der betroffenen Clubs auf ein gemeinsames Projekt, um einen sicheren und erfolgreichen Spielbetrieb über alle Alters-, Leistungs- und Breitensportklassen hinweg anzubieten. Gespräche über ein Konzept für eine langfristige Kooperation im Kinder- und Jugendbereich hatten bereits 2017 begonnen und wurden in den vergangenen Wochen von einer fünfköpfigen "Taskforce" umgesetzt. Das Ergebnis wurde am gestrigen Montag, 6. Juli 2020, im TSV-Vereinsheim "Tribüne" von den Vorständen Dirk Bierkamp (TSV Burgdorf), Dirk Schülke (1. FC Burgdorf) und Jens Berkhan (SV Sorgensen) den örtlichen Medien offiziell vorgestellt. Demnach wird mit der "zukunftsweisenden Zielvereinbarung", so Bierkamp, nicht nur die Zukunft eines attraktiven Spiel- und Trainingsbetriebes gesichert, sondern auch eine verlässliche Kontinuität für Trainer und Jugendleiter hergestellt, weil der Zusammenschluss auf zehn Jahre angelegt sei. Die JSG Aue Kicker ist keine kurzfristige Notlösung. Zwischen den handelnden Personen in den beteiligten Vereinen besteht ein großes Vertrauensverhältnis, weil man sich schon vielen Jahre kennt. Das war ein wichtiges Argument, um im gemeinsamen JSG-Projekt vorhandene Kompetenzen und Ressourcen nachhaltig zu bündeln", erklärte TSV-Jugendwart Rolf Tameling. Bei genauerem Hinschauen scheinen die Vorteile wirklich auf der Hand zu liegen: Alle Altersklassen können mit Leistungs- und Breitensportteams besetzt werden und die Fähigkeiten der Nachwuchskicker viel besser differenziert und gefördert werden. Ferner stehen, nur rund zehn Fahrradminuten vom Burgdorfer Stadtzentrum entfernt, drei nahe Trainings- und Punktspielstandorte zur Verfügung. "Und darüber hinaus konnten wir vier neue kompetente Übungsleiter gewinnen, die die C-Lizenz besitzen und eine gute und strukturierte Nachwuchsausbildung gewährleisten", so Tameling. Die JSG Aue Kicker wird künftig mit fünf Leistungs- und zehn Breitensportmannschaften in den Altersklassen A, B, C und D sowie E und Bambinis in komplett schwarzer oder weißer Teamkleidung an den Start gehen und gegenüber der fußballerischen Konkurrenz im Umfeld sportliche Akzente setzen. Für die Aue Kicker-Leistungsteams haben sich die Verantwortlichen das mittelfristige Ziel Bezirksliga gesetzt.

(Artikel und Bildmaterial: Georg Bosse/Altkreisblitz) 
Auf den unteren Bildern die drei Präsidenten beim Unterzeichnen der JSG-Vereinbarung, v.l.n.r. Dirk Schülke (1.FC Burgdorf), Dirk Bierkamp (TSV Burgdorf), Jens Berkhan (SV Sorgensen) sowie die Jugendwarte der JSG, v.l.n.r. Florian Baumöller, Jana Heinemann, zwei zukünftige Spieler der JSG sowie Rolf Tameling.


Saison 2019/20 wird abgebrochen!
1. Herren startet neue Saison in der 2. Kreisklasse

Der Niedersächsische Fußballverband NFV hat es nun offiziell verkündet, die Saison 2019/20 wird abgebrochen.
Es stand lange die Frage im Raum, in welcher Form die Saison abgebrochen bzw. bewertet wird. Hierzu wird nun auf die Quotientenregel zurückgegriffen, d.h. Anzahl der Punkte geteilt durch absolvierte Spiele. Mit dieser Entscheidung wird es Aufsteiger, aber keine Absteiger geben.
Somit endet diese Saison für unsere Kicker der 1. Herren mit dem 1. Tabellenplatz, einem Torverhältnis von 82:16 und letztlich mit dem 
Aufstieg in die 2. Kreisklasse. Mit dem aktuell besten Sturm und der besten Verteidigung der Liga sowie dem besten Sturm aller
4. Staffeln der 3. Kreisklasse, blickt der SV Sorgensen einer spannenden Saison 2020/21 entgegen.
Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft und an Trainer Uwe Springfeld für diese klasse Leistung. 
Ausführliche Informationen des NFV zum Saisonabbruch gibt es unter folgendem Link: 
https://www.nfv.de/aktuelles/detail/ausserordentlicher-verbandstag-nfv-delegierte-stimmen-fuer-saisonabbruch/


Wir sagen Danke!

Im Rahmen unseres Spendenprojekts "Spende für die Überwindung der kritischen Einnahmen-Verluste durch COVID-19", welches von Josef Schrader für den SV Sorgensen wirklich klasse in Szene gesetzt wurde, haben uns bis zum heutigen Tag unglaubliche 1815,00 € erreicht. Der gesamte SV Sorgensen möchte sich bis hier her bei allen Spenderinnen und Spendern von ganzen Herzen bedanken.Eure Spendenbereitschaft hat uns wirklich berührt und deutlich gemacht, dass der SV Sorgensen für viele nicht nur ein Sportverein,sonder vielmehr eine Herzensangelegenheit ist. Ein großes Lob auch an Julian Kramkowski, der ein imaginäres Fußballspiel ins Leben gerufen hat, bei dem so manche Bratwurst und manches Bier virtuell über den Tresen ging und sich damit der Spendentopf zusätzlich füllte.



Letzte Aktualisierung am 01.12.2020

 

65440