Sportverein Sorgensen, Hauptstraße 16, 31303 Burgdorf / Sorgensen
Telefon: 05136/84772, Mail: info[at]sv-sorgensen.de
 

  
 Aktuelles beim SV Sorgensen

Neue Trikots für die 1. Herren und die SG Sorgensen/Burgdorf!
Insgesamt drei Mannschaften wurden innerhalb kurzer Zeit von den Malermeistern Öhring und Borgfeld GbR mit neuen Trikots ausgestattet.
Die Kicker der 1. Herren, der Ü40 und der Ü50 bedaken sich recht herzlich für das Sponsoring!


Zufall oder jahrzehnte langer "Lieferverzug?"

Diese Frage steht momentan im Zusammenhang mit dem langbeinigen Kollegen, der auf unserem Flutlichtmast Halt gemacht hat und dem neuen Trainer unserer 1. Herren. Wie auch immer, jedenfalls ist er nun da. Nachdem er dem SV Sorgensen schon seit einigen Jahren als Jugendtrainer zu Verfügung steht, freut sich der SV Sorgensen nun, Michael Gruß in seinem neuen Wirkungskreis begrüßen zu dürfen. Mit Michael Gruß am Ruder der 1. Herren sieht 1.Vorsitzender Jens Berkhan einer weiteren erfolgreichen Entwicklung der Mannschaft bedenkenlos entgegen. Michael Gruß, der als lizenzierter Trainer bereits auf einige Jahre Erfahrung zurückblicken kann, freut sich über die neue Aufgabe und das damit vom Vorstand und der Mannschaft entgegengebrachte Vertrauen. In diesem Zuge bedankt sich der SV Sorgensen bei Uwe Springfeld, dessen Trainertätigkeit im beiderseitigen Einverständnis endete. Uwe Springfeld stellte maßgeblich die Weichen für den bisherigen erfolgreichen Werdegang der Mannschaft. Der SV Sorgensen wünscht Uwe Springfeld alles Gute für sein neues Traineramt beim Heesseler SV und bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Aus gegebenem Anlass!
Aktuelle Stellungnahme des Vorstandes des SV Sorgensen von 1949 e.V.

Es kursiert in den Social-Medien folgende Darstellung bzw. folgendes Gerücht:
Zitat: „ Wenn die Polizei nachts mit vorgehaltener Waffe und Schlagstockeinsatz beim benachbarten Sportverein eine Corona-Saunaparty
mit elf nackigen Besoffenen hochnimmt und alle abführt, dann ...“


Stellungnahme des Vereinsvorstandes hierzu:
Diese Darstellung der Situation ist völlig frei erfunden und entspricht damit in keiner Weise dem tatsächlichen Ablauf. Tatsache ist,
dass für den betreffenden Tag zwei Mitgliedern aus dem Mitgliederkreis des Vereins ein Schlüssel für den Kabinentrakt des Vereinsgebäudes überlassen wurde, um gemeinsam die vereinsinterne Sauna nutzen zu können.
 
Wir werden nun an dieser Stelle ausschließlich die dem Vereinsvorstand von der Polizei geschilderten Ablauf zum Polizeieinsatz bzw. Sachverhalt darlegen:
Abends am 06.04.2021 erhielt die Polizei in Burgdorf um ca. 22:00 Uhr einen Anruf einer Anwohnerin des Vereinsgeländes des SV Sorgensen, dass sie Licht im Kabinentrakt des Gebäudes gesehen habe und einen Einbruch als Hintergrund befürchtete. 
Die Polizei hat daraufhin einen adäquaten Einsatz gestartet und um ca. 22:20 Uhr am Vereinsgelände eine Überprüfung der Sachlage vorgenommen. Unter Einsatz einer Dienst-Taschenlampe gingen die Polizisten zum Kabinentrakt und fanden darin zwei Mitglieder des
Vereins vor, beide allerdings vollständig bekleidet, da der Saunagang schon beendet war. 
Die Polizisten kontrollierten die Einhaltung der geltenden Corona-Regelungen und beurteilten die vorgefunden Situation als regelkonform.
Es gab daher für die Beamten keinen Grund zu weiteren polizeilichen Maßnahmen.
Die Polizei stellt außerdem fest, dass der Einsatz sachlich und ruhig ablief und es über den gesamten Zeitraum des Einsatzes zu keinerlei Rangeleien zwischen Polizeibeamten und Mitgliedern des Vereins – wie in den sozialen Medien auch fälschlicherweise behauptet wurde – gekommen ist.

Fazit:
Wir bitten die Personen, die derart falsche bzw. unwahre und gleichzeitig erheblich rufschädigende Tatsachenbehauptungen über den Verein und seine Mitglieder in Umlauf gebracht haben, dies künftig zu unterlassen.
Im Ergebnis bedauern wir die Falschdarstellungen außerordentlich und prüfen momentan weitere  ggf. notwendige Handlungsoptionen.
Wir sind darüber hinaus aktuell mit der vielfältigen und not-wendigen Kommunikation - die sich aus den „Gerüchten“ zwangsläufig ergeben hat - beschäftigt. Wünschenswert wäre es aus unserer Sicht, wenn unser ehrenamtliches und gemeinnütziges Engagement sich künftig mehr dem sportlichen Bereich unseres Vereins widmen könnte.
Der Vorstand des SV Sorgensen von 1949 e.V.

Upgrade für unser Schmuckstück

Das ohnehin schon gelungene Projekt "O.K.-Tribüne", wurde in den letzten Tagen überarbeitet bzw. erweitert. Wieder waren fleißige Helfer
am Werk, um unsere Tribüne mit einem Segel zum Schutz gegen Wind und Wetter auszustatten. Somit kann man sich beim hoffentlich
bald wiederkehrenden Trainings- und Spielbetrieb auf ein gemütliches und schattiges Plätzchen auf unserem Sportplatz freuen.
An dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle Helfer, an die Firma Andreas Kaletta GmbH und insbesondere an Olaf Kendziorra
 für die Planung und für die maßgebliche Umsetzung unserer kleinen aber feinen Tribüne. Anbei noch eine Foto von dem finalen Werk.


Unser neues Kassenhaus

Im Zugangsbereich zu unserem Sportplatz von der Straße "An der Schule" steht seit Kurzem unser neues Kassenhaus. Hier empfängt euch zukünftig unser freundliches Kassenpersonal und steht euch auch für jegliche Informationen rund um den SV Sorgensen zur Verfügung.
Hier werden euch zudem die auszufüllenden Corona-Besucherlisten ausgehändigt bzw. hier könnt ihr euren Besuch mittels QR-Code mit dem Smartphone registrieren lassen. Nochmals vielen Dank an die Helfer die das langersehnte Kassenhaus verwirklicht haben.


Grußwort zum Jahresende vom 1. Vorsitzenden Jens Berkhan

Hallo liebe Mitglieder, Eltern und Freunde des SV Sorgensen,
überschattet von Covid 19 hat uns allen das fast vergangene Jahr 2020 recht viel an Entbehrungen und Einschränkungen abverlangt. 
Unter anderem war und ist auch der Breitensport Fußball maßgeblich davon betroffen. Ganz besonders nach dem ersten Lockdown, wurde von den Trainern und Betreuern sowie von den Vereinsfunktionären viel abverlangt, die gesetzlichen Anordnungen im Trainings und Spielbetrieb umzusetzen. Zudem war unser Verein gezwungen, sich mit einer unzulässigen Grenzbebauung (aus früheren  Zeiten des SV Sorgensen) von Kiosk und Grillstand  auseinanderzusetzen und einen Rückbau in Eigenarbeit innerhalb kürzester Zeit zu bewerkstelligen. 
Aber auch positives hatte das Jahr 2020 für unseren Verein im Gepäck, wie z.B. den zweiten Aufstieg in Folge unserer 1. Herren in die zweite Kreisklasse. Auch durch die Gründung der JSG Aue Kicker mit dem TSV Burgdorf sowie dem 1. FC Burgdorf ist es uns gelungen, den Jugendbereich von der G- bis hin zur A-Jugend stabil für die Zukunft aufzustellen. 
Dank unserem Mitglied Olaf Kendziorra (Mädchen für alles) und einigen Helfern, kann der SV Sorgensen jetzt sogar eine kleine aber feine Tribüne sein Eigen nennen. 
Letztlich möchte ich es nicht versäumen, mich bei all unseren Trainern und Betreuern sowie Vorstandsmitgliedern für eine harmonische und professionelle Zusammenarbeit zu bedanken. 
Auch unseren Sponsoren möchte ich hiermit nochmals meinen Dank aussprechen. 
Bei unseren Mitgliedern/Eltern und Freunden des SV Sorgensen, möchte ich mich für das entgegengebrachte Vertrauen recht herzlich  bedanken. 
Allen wünsche ich ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes Jahr 2021 mit sehr viel Normalität. 
Bitte haltet euch auch weiterhin an die gesetzlichen Corona-Verordnungen und das Jahr 2021 wird uns wieder das geben was wir alle so sehr vermissen!
Ganz liebe Grüße 
Jens Berkhan
1. Vorsitzender des SV Sorgensen

Herzlichen Glückwunsch zum 80. Geburtstag!

Unser langjähriger Vereinskamerad Udo Mietzner feierte gestern, am 30.November 2020 seinen 80. Geburtstag.
Der SV Sorgensen sendet hierzu die allerherzlichsten Glückwünsche zu diesem Ehrentag.
Lieber Udo, wir bedanken uns auf diesem Wege für Deine Vereinstreue und freuen uns, Dich noch viele Jahre 
auf dem Sportplatz begrüßen zu dürfen. Bleib gesund und munter! Dein SV Sorgensen.


Ü50 und Ü40 mit neuen Trikots ausgestattet

Seit kurzem steht unserer Ü50 und Ü40 ein kompletter Satz neuer Trikots zur Verfügung. Hierzu richten wir unseren herzlichsten Dank an die Firmen Malermeister Öhring & Borgfeld GbR und Schülke Elektrotechnik.



1. FC Burgdorf, TSV Burgdorf und SV Sorgensen bündeln ihre Kräfte für Nachwuchskicker- Die JSG Aue Kicker geht künftig für Burgdorf
auf 
Tore- und Punktejagd

 Für Burgdorf, umgangssprachlich hin und wieder auch als "Auestadt" bezeichnet, gehen junge Fußballer künftig als "Jugendspielgemeinschaft (JSG) Aue Kicker" auf Tore- und Punktejagd. Weil weder die TSV Burgdorf, der SV Sorgensen und der 1. FC Burgdorf die Altersklassen im Kinder- und Jugendbereich in der vergangenen Zeit kaum besetzen konnten, einigten sich die Vorstände der betroffenen Clubs auf ein gemeinsames Projekt, um einen sicheren und erfolgreichen Spielbetrieb über alle Alters-, Leistungs- und Breitensportklassen hinweg anzubieten. Gespräche über ein Konzept für eine langfristige Kooperation im Kinder- und Jugendbereich hatten bereits 2017 begonnen und wurden in den vergangenen Wochen von einer fünfköpfigen "Taskforce" umgesetzt. Das Ergebnis wurde am gestrigen Montag, 6. Juli 2020, im TSV-Vereinsheim "Tribüne" von den Vorständen Dirk Bierkamp (TSV Burgdorf), Dirk Schülke (1. FC Burgdorf) und Jens Berkhan (SV Sorgensen) den örtlichen Medien offiziell vorgestellt. Demnach wird mit der "zukunftsweisenden Zielvereinbarung", so Bierkamp, nicht nur die Zukunft eines attraktiven Spiel- und Trainingsbetriebes gesichert, sondern auch eine verlässliche Kontinuität für Trainer und Jugendleiter hergestellt, weil der Zusammenschluss auf zehn Jahre angelegt sei. Die JSG Aue Kicker ist keine kurzfristige Notlösung. Zwischen den handelnden Personen in den beteiligten Vereinen besteht ein großes Vertrauensverhältnis, weil man sich schon vielen Jahre kennt. Das war ein wichtiges Argument, um im gemeinsamen JSG-Projekt vorhandene Kompetenzen und Ressourcen nachhaltig zu bündeln", erklärte TSV-Jugendwart Rolf Tameling. Bei genauerem Hinschauen scheinen die Vorteile wirklich auf der Hand zu liegen: Alle Altersklassen können mit Leistungs- und Breitensportteams besetzt werden und die Fähigkeiten der Nachwuchskicker viel besser differenziert und gefördert werden. Ferner stehen, nur rund zehn Fahrradminuten vom Burgdorfer Stadtzentrum entfernt, drei nahe Trainings- und Punktspielstandorte zur Verfügung. "Und darüber hinaus konnten wir vier neue kompetente Übungsleiter gewinnen, die die C-Lizenz besitzen und eine gute und strukturierte Nachwuchsausbildung gewährleisten", so Tameling. Die JSG Aue Kicker wird künftig mit fünf Leistungs- und zehn Breitensportmannschaften in den Altersklassen A, B, C und D sowie E und Bambinis in komplett schwarzer oder weißer Teamkleidung an den Start gehen und gegenüber der fußballerischen Konkurrenz im Umfeld sportliche Akzente setzen. Für die Aue Kicker-Leistungsteams haben sich die Verantwortlichen das mittelfristige Ziel Bezirksliga gesetzt.

(Artikel und Bildmaterial: Georg Bosse/Altkreisblitz) 
Auf den unteren Bildern die drei Präsidenten beim Unterzeichnen der JSG-Vereinbarung, v.l.n.r. Dirk Schülke (1.FC Burgdorf), Dirk Bierkamp (TSV Burgdorf), Jens Berkhan (SV Sorgensen) sowie die Jugendwarte der JSG, v.l.n.r. Florian Baumöller, Jana Heinemann, zwei zukünftige Spieler der JSG sowie Rolf Tameling.


Saison 2019/20 wird abgebrochen!
1. Herren startet neue Saison in der 2. Kreisklasse

Der Niedersächsische Fußballverband NFV hat es nun offiziell verkündet, die Saison 2019/20 wird abgebrochen.
Es stand lange die Frage im Raum, in welcher Form die Saison abgebrochen bzw. bewertet wird. Hierzu wird nun auf die Quotientenregel zurückgegriffen, d.h. Anzahl der Punkte geteilt durch absolvierte Spiele. Mit dieser Entscheidung wird es Aufsteiger, aber keine Absteiger geben.
Somit endet diese Saison für unsere Kicker der 1. Herren mit dem 1. Tabellenplatz, einem Torverhältnis von 82:16 und letztlich mit dem 
Aufstieg in die 2. Kreisklasse. Mit dem aktuell besten Sturm und der besten Verteidigung der Liga sowie dem besten Sturm aller
4. Staffeln der 3. Kreisklasse, blickt der SV Sorgensen einer spannenden Saison 2020/21 entgegen.
Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft und an Trainer Uwe Springfeld für diese klasse Leistung. 
Ausführliche Informationen des NFV zum Saisonabbruch gibt es unter folgendem Link: 
https://www.nfv.de/aktuelles/detail/ausserordentlicher-verbandstag-nfv-delegierte-stimmen-fuer-saisonabbruch/


Wir sagen Danke!

Im Rahmen unseres Spendenprojekts "Spende für die Überwindung der kritischen Einnahmen-Verluste durch COVID-19", welches von Josef Schrader für den SV Sorgensen wirklich klasse in Szene gesetzt wurde, haben uns bis zum heutigen Tag unglaubliche 1815,00 € erreicht. Der gesamte SV Sorgensen möchte sich bis hier her bei allen Spenderinnen und Spendern von ganzen Herzen bedanken.Eure Spendenbereitschaft hat uns wirklich berührt und deutlich gemacht, dass der SV Sorgensen für viele nicht nur ein Sportverein,sonder vielmehr eine Herzensangelegenheit ist. Ein großes Lob auch an Julian Kramkowski, der ein imaginäres Fußballspiel ins Leben gerufen hat, bei dem so manche Bratwurst und manches Bier virtuell über den Tresen ging und sich damit der Spendentopf zusätzlich füllte.


Letzte Aktualisierung am 12.09.2021

 

 

76338